Toplader Waschmaschine Test

Toplader Waschmaschinen haben die Einfüllöffnung oben, das unterscheidet sie von den Frontladern mit der Einfüllöffnung an der vorderen Frontseite. Der Begriff leitet sich vom englischen Top (= oben) Loader (= laden, einfüllen) ab. Es gibt auch Toplader Wäschetrockner. Die Variante ist in Europa, speziell in Deutschland, weniger verbreitet als die Frontlader, was einzig und allein mit der Bauart unserer Wohnungen zusammenhängt: Toplader sind prinzipiell schmaler als Frontlader und passen daher in kleinere Bäder. In Ostdeutschland wiederum, wo die Plattenbauten der 1960er bis 1980er Jahre mit einer standardisierten, recht kleinen Nasszelle als Badezimmer versehen wurden, passen Toplader bestens links neben die Toilette, dort werden sie bevorzugt gekauft.

Unsere beste Toplader Waschmaschine im Test, war die Bauknecht WAT Plus 522 Di.

Die besten Toplader Waschmaschinen aus unserem Test 2014

 BildModellnameTestbericht
1. PlatzBauknecht WAT Plus 522 DiBauknecht WAT Plus 522 Di zum Bauknecht WAT Plus 522 Di Test
2. PlatzBauknecht WAT UNIQ 632Bauknecht WAT UNIQ 632 zum Bauknecht WAT UNIQ 632 Test

Bauart der Toplader WaschmaschinenToplader Waschmaschine

Toplader Waschmaschinen haben fast nie ein Sichtfenster, durch ihre schmale Bauart würde das konstruktionstechnische Probleme verursachen. Sie können etwas höher sein als Frontlader und dadurch ein ähnliches Fassungsvermögen aufweisen, solche Geräte (Toplader mit einem Fassungsvermögen von sieben oder gar acht Kilogramm) sind aber so gut wie nicht zu finden. In der Regel beträgt ihr Fassungsvermögen 5,0 bis 6,0 kg, es gibt auch Varianten mit 4,5 und 5,5 kg Fassungsvermögen. Ihre Breite liegt bei 40 – 50 cm, bei Frontladern sind es (standardisiert) meist 60 cm. Ansonsten gibt es bauartliche Unterschiede hinsichtlich der Trommellagerung: Bei vielen Topladern ist die Trommel beidseitig gelagert (im Gegensatz zur einseitigen Lagerung bei Frontladern), was die Lebensdauer erhöhen kann. Das ist aber nicht grundsätzlich so, Miele Toplader etwa verfügen ebenfalls nur über eine einseitige Trommellagerung.

TIPP: Lies dir den Testbericht von unserem Toplader Testsieger durch (einfach hier klicken)

Vorteile von Toplader Waschmaschinen

Die Toplader Waschmaschinen haben drei wesentliche Vorteile: Sie passen in kleine Nischen mit nur 50 cm Breite oder gar noch weniger, das ist für die Mieter mit wenig Platz ausschlaggebend. Die Nischen in Neubau-Bädern sind nun einmal zentimetergenau ausgemessen, ein Unterschied von mindestens zehn Zentimetern zum Frontlader ist ausschlaggebend dafür, ob die Waschmaschine überhaupt untergebracht werden kann. Für die Mieter in solchen Wohnungen kann die Anschaffung daher alternativlos sein, selbst wenn etwas größere Familien – es gibt solche Wohnungen auch mit über 100 m² Fläche und trotzdem nur einem oder zwei solch kleinen Bädern – eigentlich eine größere Waschmaschine benötigen würden. Diese Familien schaffen eine Toplader Waschmaschine an und waschen dann häufiger. Der zweite Vorteil ist die erwähnte längere Lebensdauer, wenn die Trommel wirklich beidseitig gelagert ist. Der dritte Vorteil liegt schlicht im Preis, die Toplader Waschmaschinen sind bei niedrigerem Fassungsvermögen zwangsläufig deutlich günstiger zu haben als Frontlader Waschmaschinen.

Nachteile der Toplader Waschmaschinen

Ein Nachteil ist das geringere Fassungsvermögen, das sich kaum kompensieren lässt, auch nicht durch eine höhere Bauart. Die Trommel kann schließlich nur rund sein, also bringt mehr Höhe nicht viel mehr Volumen. Ein zweiter Nachteil ergibt sich bei Reparaturen, die kompakte Bauweise erfordert mehr Zeit und kostet daher auch mehr. Dieser Nachteil wird von den Herstellern durch eine sehr zuverlässige Bauweise kompensiert. Waschmaschinen von Markenherstellern müssen höchst selten repariert werden. Ein dritter Nachteil würde sich bei einer spitzfindigen Relationsberechnung zwischen Fassungsvermögen und Preis ergeben: Natürlich sind Toplader nicht genau um ihr verringertes Fassungsvermögen relational preiswerter als Frontlader. Wer so nachrechnet, stellt fest, dass Toplader im Verhältnis zu ihrer Leistungsfähigkeit etwas teurer sind. Auch fällt ihre Modellvielfalt etwas geringer aus, jedenfalls in Deutschland, einige Innovationen werden zuerst in Frontlader und um Jahre verzögert in Toplader implementiert.

Frontlader Waschmaschinen

Sind die probate Alternative zu Toplader Waschmaschinen, wenn sie ins Bad passen. Wer wirklich die Wahl zwischen beiden Bauarten hätte, weil genügen Platz vorhanden ist, sollte sich dann eine Toplader Waschmaschine kaufen, wenn er als Single- oder Zweipersonenhaushalt nur ein äußerst geringes Wäscheaufkommen hat, auch ein Waschtrockner kann interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.